Steuerobjekt

Einleitung

Das „Steuerobjekt“ der Grundstückgewinnsteuer ist in den kantonalen Steuererlassen begrifflich nicht einheitlich und klar definiert.

Grundsätzlich wird der Grundstückgewinnsteuer unterstellt:

  • Jeder Gewinn aus der Veräusserung von Grundstücken oder Teilen davon
  • Jede einmalige Entschädigung für die dauernde dingliche Belastung von Grundstücken.

Das Steuerobjekt der Grundstückgewinnsteuer besteht aus drei verschiedenen Elementen:

Vgl. StHG12 Abs. 1 und 2.

Nur bei Vorliegen aller drei Elemente wird eine Grundstückgewinnbesteuerung ausgelöst.

Drucken / Weiterempfehlen: