Grundstückgewinnsteuer-Fazit

Die Grundstückgewinnsteuer ist vom Prinzip her klar. Zu Diskussionen geben oft Anlass:

  • Steuermodelle (St. Galler System oder Zürcher System)
  • gemischte Nutzung (Geschäft + Privat)
  • Abschreibungen auf Geschäftsliegenschaften
  • Interkantonaler Steueraufschub
  • Ersatzbeschaffung und Steueraufschub
  • Im Kanton Zürich bei langer Besitzesdauer die Anlagekosten (Wert vor 20 Jahren)
  • Präjudizierung der Steuerveranlagung durch die Berechnung der mutmasslichen Grundstückgewinnsteuer im Hinblick auf die Ermittlung der Sicherungsbetrages zur Vermeidung des Grundpfandsteuerpfandrechts zL des Grundstücks des Erwerbers
  • etc.

Drucken / Weiterempfehlen: